Zum Inhalt springen

Hübsch präsentiert die Frühjahr/Sommer Kollektion 2021

tf_hubsch-opener

Das Hauptthema der Hübsch-Kollektion für das Frühjahr und den Sommer 2021 ist Eklektizismus, also die Kombination verschiedener Stile, um sich ein möglichst individuelles Zuhause zu schaffen. Und so ist eine Mischung aus Inspirationen aus aller Welt entstanden, die Einflüsse aus vielen verschiedenen Design-Jahrzehnten verknüpft und unter dem Motto „alles ist erlaubt“ überraschende skulpturale Elemente und hochwertige Klassiker kombiniert.
„In der neuen Kollektion stellen wir rund 100 neue Designs vor“, so die Gründerin und Designverantwortliche Jannie Krüger zur Kollektion. „Einige sind verbesserte Klassiker, andere sind völlig neu. Wir heben keine bestimmten Farben oder Materialien in der Kollektion hervor, da mit dem vielseitigen Stil alles erlaubt ist. Es geht darum, eine persönliche Aussage zu machen und wenn Sie zum Beispiel Grün lieben – nun, das ist dann die Farbe auf die Sie setzen sollten!“
Die neue Kollektion bietet zahlreiche Designhighlights, darunter ein neues Tagesbett, das als Kategorie in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt hat, und eine Erweiterung der Eichenholz-Serie mit dem dekorativen Fischgrätenmuster, das bereits in früheren Kollektionen sehr gut aufgenommen wurde. Die neue Tischlampe spielt mit dem Effekt des Schattens, einer Technik, die bislang bei den Hübsch-Vasen verwendet wurde und erstmals in einer Lampe zum Einsatz kommt. Resultat ist eine sehr gemütliche Beleuchtung, die dem Zuhause einen räumlichen Touch gibt.

Der Cocooning-Trend
Dass das ablaufende Jahr 2020 einen großen Einfluss darauf hat, wie wir unser Leben leben, dürfte jedem klar geworden sein. Das Zuhause ist zu einer Mikrogesellschaft geworden, in der alles zusammenarbeiten muss. Familie, Arbeit, ja das Leben insgesamt spielt sich für viele in einem überschaubaren Raum ab. Im Hause Hübsch sieht man in dieser Hinsicht einen klaren Cocooning-Trend – wir ziehen uns in die Sicherheit unserer Häuser zurück. Menschen konzentrieren sich im Ergebnis sowohl ästhetisch als auch funktional noch mehr auf ihr Zuhause. „Wenn wir uns als Unternehmen weltweit im Designprozess inspirieren lassen, tut dies auch der Einzelne bei der Gestaltung des persönlichen Zuhauses. Wir erleben, dass soziale Medien dabei einen noch größeren Einfluss haben.“ so der Gründer und Sales & Marketing Director des Unternehmens Daniel Henriksen.

Das Hübsch Care-Konzept
Seit Herbst 2020 arbeitet Hübsch an seinem neuen Konzept „Care“, das die gesamte Geschäftstätigkeit mit einer bewussteren und nachhaltigeren Herangehensweise unterstützt. Das Unternehmen sieht diesen eingeleiteten Prozess als wichtigen Indikator für die zukünftige Richtung. Ein zentrales Element sind dabei die verschiedenen Produktzertifizierungen. So sollen bis Ende 2021 alle Holzprodukte auf FSC-zertifiziertes Holz umgestellt sein – von diesem Ziel sind bereits jetzt 70% erreicht.Ebenfalls im Rahmen des Care-Konzepts sollen bis Ende 2022 alle angebotenen Textilien OEKO-TEX zertifiziert sein. Darüber hinaus hat die Marke entschieden, dass nur mit Lieferanten gearbeitet wird, die entweder BSCI- oder SMETA-zertifiziert sind oder dabei sind es zu werden.

Hübsch

Das könnte Sie auch interessieren: