Zum Inhalt springen

Was bewirkt der Homing-Trend?

Shop-Titel_BR_GPK_Haushaltswaren_2020_lr 467x700px

Mit dem Rückzug ins Private in diesem Jahr sind Themen rund um Cooking, Dining und Decorating wieder stärker ins Blickfeld der Verbraucher gerückt. Dank Homing, Homeoffice und Homeschooling hat die Nachfrage im Handel insbesondere in den Bereichen Dining und Cooking sogar massiv angezogen, so die von Marketmedia24 herausgegebenen Studie „Branchen-REPORT GPK/Haushaltswaren 2028“.

Schon während des Trends zur „Snackification“, also dem Einnehmen von vielen kleinen Mahlzeiten meist unterwegs, wuchs das Bewusstsein für gesunde, frisch und selbst gekochte Ernährung. Entsprechende Wünsche und Ideen werden nun in vielen privaten Küchen verwirklicht, was sich in der Nachfrage nach Produkten aus den Bereichen Dining, Cooking und Decorating niederschlägt. Durch Homeoffice und Homeschooling verändern sich Ernährungstrends und Ernährungsrhythmen. Branchen-Insider sind überzeugt: Je mehr das Arbeiten zu Hause auch ohne Lockdown zum Alltag gehört und je ausgedehnter sich der Aufenthalt in den eigenen vier Wänden gestaltet, umso dauerhafter wird der private Haushalt auf- bzw. ausgerüstet.

Anhand belastbarer Fakten und Zahlen für alle Warengruppen sowie für alle relevanten Vertriebskanäle zeigt das Marktforscherteam von Marketmedia24 drei mögliche Entwicklungen bis zum Jahr 2028 auf.

>> „Branchen-REPORT GPK/Haushaltswaren 2028“

Quelle: Presse-Info Marketmedia24. Titelbild: Marketmedia24

 

Das könnte Sie auch interessieren: