Zum Inhalt springen

Auf’n Schnack!

Die digitale Welt bietet zahlreiche Möglichkeiten, Abläufe zu optimieren und Wege zu ­sparen. Persönliche Eindrücke, wie man sie auf einer Messe sammelt, und der direkte ­Kontakt mit Geschäftspartnern können dadurch jedoch nicht ersetzt werden. TOP FAIR hat mit zwei Händlerinnen über den Besuch der kommenden Nordstil gesprochen.

 

Lydia Klingenhagen, Geschäftsführerin Scharrn3 – ­Kontor der schönen Dinge in Lübbecke

: Welche Rolle spielt der Messebesuch für Ihr Geschäft?

Messebesuche waren und sind für mich entscheidend. Rund 80 Prozent des Einkaufs tätige ich normalerweise auf Messen. Notgedrungen habe ich in den vergangenen Monaten damit begonnen, auf digitale Wege umzustellen – allerdings nur ­widerwillig. Es ist gerade in unserer Branche wichtig, die ­Produkte zu sehen und in der Hand zu halten.

Ich freue mich auf ein bisschen Normalität in meinem beruflichen Alltag und darauf, wieder zurück in die gewohnten Strukturen zu finden. Und ich freue mich auf die Ideen, die ich von der Messe mitbringen werde.

: Was erwarten Sie von der Messe Nordstil?

Alles, was die Messe mir bisher bot – auch, wenn sie nun ­kleiner ausfallen wird. Ich suche Inspiration und den Austausch. Mir ist außerdem wichtig, bestehende Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen.

Mir gefällt, dass die Nordstil nicht so groß wie andere Messen ist. Dadurch ist alles familiärer. Außerdem mag ich das skandinavische Thema: Das Angebot fand ich bisher immer toll und es passt sehr gut zu meinem Laden.

 

Anja Schröder, ­Mitinhaberin von Deichnah in Bremen

: Was macht die Messe Nordstil für Sie aus?

Wir ordern unsere Dekoartikel hauptsächlich über die Nordstil und somit ist der Messebesuch zweimal im Jahr fest eingeplant. Das Angebot auf der Messe entspricht genau dem, was wir in unserem Laden anbieten möchten.

: Worauf freuen Sie sich besonders?

Endlich wieder sehen und anfassen können. Das ist für uns ganz wichtig! Es ist einfach nicht dasselbe, wenn man nur über das Internet ordert. Man muss die Dekoartikel sehen und anfassen können, um sie sich auch im eigenen Laden vorstellen zu können. Die persönlichen Begegnungen sind selbstverständlich auch wichtig. Wir sind aber dennoch realistisch und wissen, dass alles irgendwie anders sein wird. Das ist ja überall so und auch absolut verständlich in dieser Zeit.

Aus der Ausgabe: Nordstil Sommer 2020

Das offizielle Messemagazin mit den neuesten Produkten und Informationen zur Messe. Weitere Ausgaben erscheinen zu den Veranstaltungen Tendence, Christmasworld, Paperworld, Heimtextil und Ambiente.

DESKTOP-ANSICHT

Das könnte Sie auch interessieren: