Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Nordstil: Gutes Design funktioniert wie ein Leuchtturm im Shop

1. Juni 2017 Autor: Messe Frankfurt
Kategorie: Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Papier & Verpackung, Textilien

Nordlichter präsentieren starke Produkte für zweite Jahreshälfte.

Wiederverwendbare Frischhalte-Wraps von Hellogreen

 

Immer wieder mit neuartigen Produkten zu überraschen ist für den erfolgreichen Einzelhändler selbstverständlich. Allerdings ist es nicht immer einfach, Hersteller zu finden, die Innovationen in hoher Frequenz vorlegen. Nordlichter gestalten frei von Normen und losgelöst von Erwartungen. Es sind hoch wandlungsfähige und kreative Unternehmen, die mit der Nordstil eine öffentlichkeitswirksame Bühne gefunden haben. Händler kommen damit an Produkte, mit denen sie sich von ihren Mitbewerbern abheben.
Vom 22. bis 24. Juli 2017 bilden die Nordlichter im Rahmen der Nordstil ein eigenständiges Areal in Halle A4. Oftmals sind es bekannte Gegenstände aus völlig unerwarteten Materialien oder verblüffend neue Designs, die dort das Auge der Händler einfangen. In der aktuellen Saison gibt der Kurator des Areals, Peter de Vries, 43 ausgewählten Hochschulabsolventen, Designern, Start-ups und Manufakturen eine öffentliche Bühne. Dabei achtet der Textildesigner und Dozent LA bei Professor Renata Brink DMI Textil der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) besonders auf neuartiges und unverkennbares Design. „Gutes Design funktioniert im Shop wie ein Leuchtturm. Statt eines Lichtstrahls sendet es Reize an die Konsumenten. Und im Gegensatz zum meist rot-weiß-gestreiften Küstenbauwerk lautet die Botschaft nicht – weg hier – sondern – kaufen!“, so der Wahl-Hanseat de Vries. Damit stellt er besonders auf die Signalkraft ausgewählter Sortimentsbestandteile ab, die in der umsatzstarken Herbst-, Winter- und Weihnachtszeit Interessenten zu Kunden machen.

Drei Nordlichter unter der Lupe
Hipbag, Schultertasche oder Clutch – die Minibag vom Schweizer Unternehmen DieT-Shirt AG ist ein wandlungsfähiger Begleiter. Und weil es das Multitalent in vielen unterschiedlichen Ausführungen gibt, zeigt sich das insbesondere beim Taschenwechsel. Das Innenteil lässt sich nämlich samt Karten, Lippenstift und Schlüssel herausnehmen und in eine andere Tasche einsetzen.
Aus recyceltem Papier produziert Deafmessanger aus Tschechien Notizblöcke. Und zwar alles andere als langweilig. Die kunstvoll arrangierten Blöcke erzählen ihre ganz eigene Geschichte. Wer sie aufschlägt findet darin mehr als nur leere Seiten. Alte Fotografien, Postkarten, Buch- und Magazinseiten sowie Straßenbahn- und Flugtickets regen die Fantasie an. Für die ersten Notizen sind die Blöcke außerdem mit einem Bleistift ausgestattet.
Bee Goodies von Hellogreen aus Halstenbek sind die wiederverwendbare Alternative zu Frischhaltefolie. Schon ein beherzter Andruck und ein wenig Handwärme machen das Material formbar. Abdecken lassen sich damit Speisen aller Art – vorzugsweise auf Schüsseln und Schalen. Aber auch zum Einwickeln von Sandwiches sind die Frischalte-Wraps ideal. Lauwarmes Wasser und nur ein wenig Spülmittel reichen, um die Bee Goodies für den nächsten Einsatz fit zu machen.

>> nordstil.messefrankfurt.com

Text: Messe Frankfurt
Foto: Messe Frankfurt