Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Nordstil bietet spannendes Rahmenprogramm

21. April 2016 Autor: Messe Frankfurt
Kategorie: Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Küche & Haushalt, Papier & Verpackung, Schmuck & Uhren, Textilien

Gestaltung, Multichannel, Kundenkommunikation –
das Rahmenprogramm der Nordstil.
Trendschau: Gegensätze ziehen sich eben doch an!

Produkte und Services im Einzelhandel prominent in Szene setzen – damit beschäftigt sich das Rahmenprogramm der Nordstil in Hamburg. Vom 23. bis 25. Juli 2016 bittet das Nordstil Forum in Halle B 1.0 Experten unterschiedlicher Disziplinen auf die Bühne. Vorträge, Live- und Trendpräsentationen nähern sich Themenkreisen von Sortimentsauswahl und Warenpräsentation am POS über Omnichannel Retailing bis hin zu wirkungsvollen Geschenkverpackungen aus praktischer Perspektive.
Der Leiter der Konsumgütermessen regional bei der Messe Frankfurt, Philipp Ferger, ist der Meinung: „Genauso wichtig wie die richtigen Produkte zu ordern, ist es für den modernen Einzelhandel auch, sie entsprechend attraktiv für den Kunden zu präsentieren. Mit der Nordstil bieten wir nicht nur eine regionale Trend- und Orderplattform, sondern geben Händlern weitreichende Vertriebswerkzeuge genau dafür an die Hand.“ Damit stellt Ferger gleichermaßen auf die Rahmenprogrammelemente Forum und Village ab.

 

Nordstil Forum: drei Tage lang volles Programm

Zu jeder vollen Stunde steht im Nordstil Forum ein anderes Thema auf dem Programm. Der Samstag rückt Trends, Gestaltung und Produktdesign in den Fokus. Am Sonntag geht es vorwiegend um Verkaufskompetenz und Kundenkommunikation während der Montag mit Vorträgen zu Multichannel-Ansätzen lockt.
In ihrem Vortrag „Geschenke kreativ verpacken – wirkungsvolle Ideen für die Herbst- und Weihnachtszeit“ beispielsweise beschäftigt sich Gudrun Rohsmöller mit Papiertrends, Verpackungsdesign sowie einfach umsetzbaren -techniken. Die Verpackungskünstlerin von „Schönes schön verpacken“ führt praxisnah durch ein hoch visuelles Thema.
Burkhard Treude, Unternehmensberater und Verkaufspsychologe, befasst sich in seinem Vortrag „Bedürfnisse erkennen – Wünsche steuern“ mit speziellen Fragetechniken sowie der Bedarfsanalyse zu Zusatz-, Ergänzungs- und Nachkaufartikeln.
„Aktives Verkaufen am Ladenregal“ und „Als kleiner Ladenbetreiber im Wettbewerb mit den großen Anbieter bestehen“ sind die Themen von Harald Weber, Inhaber von b2bmarketing. Mit kreativen Ideen stellt er sich der Frage: Wie kann ich meine Waren noch proaktiver positionieren und wie verkaufe ich erfolgreich im digitalen Zeitalter?

 

So gar nicht trist:
Natur und Metall kontrastieren die kalte Jahreszeit
Nordstil 2015: Designer Detlef Klatt im Forum

Nordstil 2015: Designer Detlef Klatt im Forum

Wie schon im Vorjahr ist der Designer Detlef Klatt nicht nur Referent im Vortragsprogramm der Nordstil, sondern gestaltet auch einen Teil der Trendschau im Nordstil Forum. Gewidmet sind seine Präsentationsflächen ganz dem Thema Natur im Kontrast der Elemente. Die bestimmenden Werkstoffe dieses Einrichtungstrends sind Holz, Stein und Ton. Mit sachten Grau-, erdigen Braun- und pastelligen Grüntönen richtet Klatt den Fokus auf Herbst und Winter. In dieser Farbkomposition finden sich eine Vielzahl von Produkten mit  ausdrucksvollen Dekoren wie Zweigen, Moosen, Blättern und Gräsern.
Einen deutlichen Kontrast zu diesem ursprünglichen Stimmungsbild setzen klares Silber, derbes Eisen, poliertes Messing und glänzende Goldreflexe. Gleichzeitig interpretieren die Metallstrukturen immer wieder auch die Natur. Weitere Präsentationsbestandteile sind beruhigende Elemente aus dem Themenkomplex Genuss, Wellness und Spa. Neben innovativen visuellen Eindrücken stehen haptische Stimuli im Zentrum. Metallisch kalte und hölzern raue Oberflächen beispielsweise, sorgen für besondere sensorische Erlebnisse und eine Neuidentifikation mit bekannten Rohstoffen.

 

Bedarfsweckung am Point of Sale:
Nordstil Village arrangiert Kaufimpulse im Schaufensterformat

Mit vertriebsorientierten, kreativen und effizienten Lösungen beschäftigt sich zudem das Nordstil Village. Hier haben sich erneut elf designorientierte Unternehmen zusammengetan und zeigen in Halle A4 ihre innovativen Ansätze für den Point of Sale. Beispielhaft sind in zahlreichen Präsentationen Produkte verschiedener Konsumkategorien, Farben und Preisklassen kaufanregend arrangiert. „Neben der eigenen Produktpräsentation bietet uns das Village eine perfekte Bühne, um dem Handel Anreize zu schaffen, unterschiedliche Marken und Kollektionen harmonisch zu präsentieren. So entstehen im Kleinen mutige Inszenierungen, die nicht nur unsere eigene Präsenz, sondern die der gesamten Branche stärken und Kaufanreize für unsere Kunden und Endverbraucher schaffen“, so Mari-Lisa Richter, Chefdesignerin der Firma Räder.

Zur Sommer-Nordstil 2016 sind Pad Home Design, Donkey Products, Designimdorf, Nogallery Rosenkranz & Burgmann, Paperproducts Design, Gift Company, Good old Friends, Koziol, Sompex, Philippi und Räder Wohnzubehör Teilnehmer des Village.

 

Nordstil – Regionale Ordertage Hamburg

Die Nordstil (23. bis 25. Juli 2016 und 14. bis 16. Januar 2017) ist die regionale Orderplattform für den Norden. Sie verfügt über ein umfassendes Produktangebot gegliedert in die Produktbereiche Einrichtung & Dekoration, Stil & Design, Geschenke & Papeterie, Küche & Genuss, Garten & Saisonales, Entspannung & Pflege sowie Schmuck & Mode. Für den Einzelhandel zwischen Weser, Elbe, Harz und dem Öresund ist die Nordstil der regionale Ordertermin für das Frühjahr- und Sommergeschäft, sowie für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft.

 

Fragen?

Informieren Sie sich unter >> nordstil.messefrankfurt.com/nordlichter. Rückfragen richten Sie gerne an nordstil@messefrankfurt.com.