Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Impulsgeber Village

17. Januar 2015 Autor: TOP FAIR Redaktion
Kategorie: Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Schmuck & Uhren, Textilien

Das bewährte Messe-Format, das zur ersten Nordstil vor einem Jahr ins Leben gerufen wurde, ist auch dieses Mal wieder in der Halle A4 anzutreffen. Der Erfolg während der letzten beiden Veranstaltungen macht deutlich, dass das Konzept beim Handel ankommt. Zum Village haben sich erneut zehn führende Unternehmen zusammengetan, um zu zeigen, wie sich Produkte gekonnt am POS in Szene setzen lassen. Mit dabei sind Cedon, Daff, Donkey Products, Glaskoch (Leonardo), Gift Company, Koziol, Pad Home Design Concept, Philippi, Räder und Reisenthel.

MichaelTOP FAIR hat mit Michael Rossmann, dem Geschäftsführer von Pad Home Design Concept, über das Village gesprochen.

 

Sie sind von Beginn an und zum dritten Mal im Village dabei. Welche Vorteile hat die gemeinschaftliche Präsentation auf der Messe?

Für die Kunden ist das Village ein neues Einkaufserlebnis. Integriert in die Struktur und den üblichen Ablauf einer großen Messe bietet der Eintritt in das Village eine eigene kleine und exklusive Welt, in der man sich sofort wohlfühlen kann und gerne einkaufen möchte. Die zehn inhabergeführten, design- und lifestyle-orientierten Firmen des Zusammenschlusses haben die Möglichkeit, sich mit ihren unterschiedlichen Artikeln am POS gegenseitig zu befruchten und dem Kunden somit auf einer gemeinsamen Ausstellungsfläche ein „All-in-One-Paket“ anzubieten. Und auch die Aussteller unter sich genießen eine neue Gemeinschaft, in der Respekt und Anerkennung sowie viel Energie und Austausch die Stimmung innerhalb der Partnergruppe bestimmt.

 

Welche Besonderheiten erwarten den Besucher im Januar im Village?

Wir haben zu jedem Village eine neue Trendfarbe gewählt. Im Frühjahr herrschen Mint, Türkis, Koralle, Gelb und alle Nuancen der Sorbetfarben vor, welche sich sowohl im großzügig ausgelegten Teppich als auch in vielen Artikeln erkennen lassen. Wir alle orientieren uns an den Trends und dem Zeitgeist, an dem was angesagt ist, gebraucht und vom Markt gefordert wird. Daher gibt es viele wunderschöne, aufwändig gestaltete Neuheiten und nachhaltige Basics in jeder Kollektion der „Village-Bewohner“. Die aufeinander abgestimmten und für den POS daher leichter als „All-in-One“ zu vermarktenden Artikel sind nur einer der Überraschungseffekte, den das Village seinen Besuchern im Frühjahr bietet. Lassen Sie sich überraschen!

 

PadNeben der Produktpräsentation der Aussteller werden im Village auch POS-Beispiele gezeigt. Welche Trends gibt es für 2015?

Bei Pad haben wir wieder neue Materialien und Ober­flächen verarbeitet. Stoffe, die für den In- und Outdoor- Bereich geeignet sind – wasserabweisend, waschstabil und absolut lichtecht – sind feste Bestandteile der Frühjahrskollektion geworden. Aufwändig gewebte Jacquards als Blüten oder Streifen, angesagte Drucke wie Flamingo oder Blumen, präzise Stickereien wie Koordinaten auf maritimen Kissen sowie flauschige Unistoffe als Nicki und Sommerfell bilden eine runde, ausgewogene Kollektion. Außerdem werden wir erstmalig im Village unsere Erfolgsdecke „Star“ in frischen Sommerfarben mit dazugehörigen Kuschelkissen präsentieren. Für uns ist es mehr als ein Trend, auf die Herkunft und Qualität unserer Materialien zu achten. Wir fertigen fast ausschließlich in Deutschland und Europa und tragen durch die Herstellung von Textilien nach Oeko-Tex® Standard 100 unseren Teil zu einer klimaneutralen Produktion bei. Aktuell freuen wir uns über die Aufnahme in das Green Directory 2015 – das Verzeichnis für nachhaltige Haus- und Heimtextilien in Deutschland. Wir fühlen uns in unserem Weg bestätigt und gehen diesen selbstbewusst weiter.

Donkey reisenthel Gift Company

 

 

 

 

 

 

Räder„Was sehr gut angenommen wird im Village, sind auch die dekorierten Schaufenster, weil der Kunde dadurch wirklich einen Mehrwert hat. Er kann hier im Grunde eine fertige Warenpräsentation für sein Schaufenster gedanklich mitnehmen und die Ware direkt ordern, so dass er damit schon für einen oder zwei Monate ein Konzept für sein Geschäft hat.“
Jan Philippi, Geschäftsführer der Philippi GmbH und Mitinitiator des Areals

 

„Das Village ist letztes Jahr auf der Nordstil als ganz neues Messe-Format ins Leben gerufen worden und hier einfach zu Hause. Wir freuen uns sehr, dass die Messebesucher nun bereits zum dritten Mal die Gelegenheit
haben, sich hier inspirieren zu lassen.“
Philipp Ferger, Leiter Konsumgütermessen regional Messe Frankfurt