Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Contract Business auf der Ambiente – Interview mit Yvonne Engelmann

7. November 2019 Autor: TOP FAIR Redaktion
Kategorie: Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Küche & Haushalt

Seit einigen Jahren gewinnt das Objektgeschäft stark an Bedeutung. Für professionelle Einkäufer aus den Bereichen Living und Giving ist die Ambiente daher ein wichtiger Hotspot. Inspirationen, Trends und innovative Lösungen dafür finden Architekten, Objektausstatter und Planer auf der Ambiente vom 07. bis 11. Februar 2020.
Interviewpartner: Yvonne Engelmann, Leiterin Living und Giving

Yvonne Engelmann, Leiterin Living und Giving

 

1. Einkäufer nutzen das Contract Business-Angebot nicht nur zur Inspiration, sondern können auf der Ambiente auch gleich die passenden Partner für konkrete Projekte finden. Frau Engelmann, was genau finden professionelle Einkäufer auf der Ambiente?
Das Contract Business ist auf der Ambiente schon immer ein wichtiger Bestandteil. Seit 2012 heben wir das Angebot aus dem Objektgeschäft für den Ambiente-Einkäufer hervor, speziell für Zielgruppen wie Architekten, Einrichter oder Objektausstatter. Während der Einzelhandel in Europa und den USA derzeit eher stagniert, befinden sich Segmente wie die Einrichtung von Hotels und Gastronomie weltweit auf Wachstumskurs. Große Umsatztreiber sind dabei der Tourismus, Geschäftsreisen und die Entwicklung des Immobilienmarktes. So verdoppelte sich beispielsweise der Auslandsreiseanteil weltweit um 50 Prozent seit 2010. Als Hotspot für das Objektgeschäft steigt auf der Ambiente seit einigen Jahren nicht nur die Zahl der Hotel, Restaurant und Catering (HoReCa)-Ausstatter, sondern auch die Anzahl der Aussteller mit einer Ausrichtung auf das internationale Objektgeschäft. Die Ambiente bietet den Einkäufern die einmalige Gelegenheit, Front of House-Produkte von den HoReCa-Kollektionen der Dining-Aussteller als auch den Lifestyle-Kollektionen der Living- und Giving-Aussteller – hier sprechen wir von über 700 Anbietern – zu ordern. Profis und Entscheider aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe, professionelle Einkäufer, Einrichter, Innenarchitekten oder Designer für Hotels, Restaurants, Clubs und Coworking-Spaces finden auf der Ambiente die passenden Einrichtungskonzepte und hochwertiges Design.

 

Scholtissek: Individualität ist bei Schränken im Objektgeschäft sehr gefragt

2. Haben Sie Beispiele, wie solche maßgeschneiderten Lösungen
aussehen können?
Aussteller wie Normann Copenhagen, Serax oder Scholtissek bieten den Besuchern spannende Möglichkeiten, ihre Produkte auf eine neue innovative Weise im Objektgeschäft zu präsentieren. Normann Copenhagen hat beispielsweise zusammen mit CPH:DOX die Plattform für die 16. Ausgabe des Dokumentarfilmfestivals in Kopenhagen eingerichtet. Das Festival dreht sich rund um die Kunsthalle Charlottenborg. Mit dem prächtigen Barockschloss verwandelt es sich in eine internationale und dynamische Szene für Meet ’n‘ Greets, Gespräche, Partys, Konzerte, Branchenevents und Filmvorführungen. Das visuelle Universum der Ausgabe 2019 wurde in Zusammenarbeit zwischen Normann Copenhagen und Maria Bruun und Anne Dorthe Vester vom Designstudio MBADV entwickelt. Zusammen kuratierten sie das gesamte Besuchererlebnis vom ersten Schritt in das Gebäude bis hin zu den vielen hohen Hallen, zu denen ein Sofakino, ein VR-Raum und eine lebendige Lounge-Umgebung gehören.
Auch Vincent Van Duysen schafft mit einer Vision, die aus einer ungezügelten Neugier resultiert, immer eine allumfassende Atmosphäre, in der er Architektur, Innenarchitektur und Designobjekte nahtlos miteinander verbindet. Eine Vision, der er auch treu blieb, als er für Serax das Kloster des ehemaligen Militärkrankenhauses in Antwerpen in das Hotel August Antwerpen umwandelte. Für die Terrasse entwarf er die Outdoor-Kollektion, eine Serie minimalistischer Stühle, die die Geschichte der Umwelt mühelos mit einer modernen Interpretation verbindet. Diese besteht aus Aluminium mit einer schwarzen oder graugrünen Pulverbeschichtung. Dadurch ist die Kollektion sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet. Die Stühle, der Loungesessel und der Tisch sind Ausdruck der Einfachheit des klösterlichen Lebens, von dem sie inspiriert waren.
Auch das Unternehmen Scholtissek bietet mit seinen Design-Möbeln in Manufaktur-Qualität eine besondere und außergewöhnliche Atmosphäre mit einem Hauch von Luxus. Eines der jüngsten Objekte ist ein kleines Kastenmöbel, ein sogenannter „Alleskönner“. Da mittlerweile im Objektbereich eine große Individualität gefragt ist, sind solche Schränke im Büro, in der Gastronomie oder der Hotellerie sehr beliebt. Die Inneneinteilung kann dem jeweiligen Verwendungszweck angepasst werden. Hier stehen neben der Standardeinteilung mit zwei Holz- oder vier Glasböden auch zwei verschiedene Bareinteilungen sowie eine Büroeinteilung zur Verfügung. Die Fronten und Außenseiten gibt es in Holz, Glas, Keramik, Naturstein oder Leder – jeder Kunde kann diese dann frei so gestalten, dass sie optimal zur gesamten Einrichtung passen.

 

Serax: Die Outdoor-Kollektion für das Hotel August Antwerpen

3. Wie international sind die Contract Business-Anbieter?
Einkäufer aus dem Contract Business-Bereich finden in Frankfurt ein attraktives Spektrum an internationalen Marken. Rund 60 Prozent der Aussteller aus dem Objektgeschäft auf der Ambiente sind international. Namhafte Unternehmen wie Giobagnara, Normann Copenhagen oder Dôme Deco präsentieren auf der kommenden Ambiente eine Bandbreite von anspruchsvollen Produkten und Einrichtungskonzepten für die Gestaltung und Dekoration gewerblicher Räume.

 

4. Der Contract & HoReCa Guide und die Ambiente Navigator App unterstützen Besucher bei der schnellen Navigation auf dem Messegelände und dem Finden für sie relevanter Aussteller. Wo findet man den Guide und die App?
Der Contract- und HoReCa-Guide wird im kommenden Jahr wie gewohnt angeboten, um Einkäufern und Entscheidern aus dem Hospitality-Business und Objektgeschäft Orientierung zu geben. Die Aussteller sind mit einem besonderen Label am Messestand klar gekennzeichnet. Das zeigt, dass sie nachweislich Erfahrung und Expertise in der Ausstattung von gewerblichen Objekten haben. Der Guide ist während der Ambiente auf dem gesamten Messegelände kostenfrei verfügbar. Für das Smartphone und Tablet gibt es die kostenlose App „Ambiente Navigator“. Sie ist der perfekte digitaleMessebegleiter und steht wenige Wochen vor der Messe im App Store sowie im Google Play Store zum Download zur Verfügung. Ausgestattet ist die App mit vielen praktischen Features. Auf dem Messegelände steht den Besuchern unser kostenloses WLAN-Netz zur Verfügung, sodass alle Online-Services bequem vor Ort genutzt werden können. Das Herunterladen aufs Smartphone lohnt sich!

 

Normann Copenhagen: Kuratierte gemeinsam mit dem Designstudio MBADV das Besuchererlebnis beim Dokumentarfilmfestival in Kopenhagen

5. Eine eigene HoReCa-Halle in der Halle 6.0 ergänzt ab 2020 das bestehende Angebot der Messe und soll die wachsende Zahl der am Thema HoReCa Interessierten noch gezielter ansprechen. Wird es denn eine Verbindung zwischen den Bereichen HoReCa und Contract Business geben?
Der Ambiente-Besucher hat die einzigartige Gelegenheit, HoReCa- und Living-Themen in Kombination zu erleben. Für unsere Einkäufer ist es wichtig, Produkte nicht nur im rein funktionalen HoReCa-Umfeld zu ordern, sondern im Umfeld einer Lifestyle-Messe wie der Ambiente. Die Nachfrage aus dem Markt ist groß und wachsend. Der für seine internationalen Trendexpeditionen bekannte Hospitality-Experte Pierre Nierhaus wird täglich eine Führung anbieten. Zu diesen kostenfreien „HoReCa meets Contract“-Trendtouren laden wir Interessierte täglich von 14 bis 15.30 Uhr ein. Eine Liste für die Anmeldung wird am Counter der HoReCa Academy Stand D40 in der Halle 6.0 ausliegen. Pierre Nierhaus zeigt bei seinen Touren neue Trends und Ausstattungskonzepte ausgewählter Front of House-Aussteller der Dining-Halle 6.0 und dem Living-Bereich der Ambiente. Er zeigt, wie sich professionelle Einkäufer auf der Ambiente komplett ausstatten können, nicht nur im Bereich Table Top sondern auch aus den Bereichen Möbel, Dekoration, Leuchten oder Textilien. Deshalb ist die Ambiente so bedeutend und die führende Plattform für die Front of House-Ausstattung.

 

Die nächste >> Ambiente findet vom 7. bis 11. Februar 2020 statt.

Text: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Patricia Fritzsche
Fotos: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Normann Copenhagen, Serax, Scholtissek