Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

100 Jahre leuchtende Akzente von Hellum

22. Januar 2019 Autor: TOP FAIR Redaktion
Kategorie: Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen

Wenn ein Unternehmen seit einem Jahrhundert in derselben Branche erfolgreich ist, dann ist das im schnelllebigen Konsumgütergeschäft schon etwas Besonderes. 2019 feiert Hellum sein 100-jähriges Jubiläum. Eine kurze Reise durch die Jahrzehnte.

 

Am 2. Januar 1919 wird die „Metallwarenfabrikation Hans Jahn“ in der städtischen Gewerbekartei am Coburger Amtsgericht eingetragen. Geschäftszweck ist „die Entwicklung und der Bau von „Matrizen und Schweißmaschinen zur Herstellung von Stromzuführungsdrähten für die Glühlampenindustrie“. In den 1930er-Jahren werden die inzwischen vollautomatisch produzierten Glühlampensockel und Elektroden zu Exportschlagern.

Ab 1940 werden aufgrund des Krieges Material und Personal knapp, so dass die Produktion stark heruntergefahren wird. 1950 stehen die Zeichen auf Neuanfang. Das Jahrzehnt startet mit der Teilnahme an der Hannover-Messe. Die Produktion wird vollständig modernisiert und rasch ausgebaut. Ab Mitte der 1960er-Jahre hat Hellum 200 Mitarbeiter und unterhält ein eigenes Werk, das Press- und Spritzgussteile für Weihnachtslichterketten herstellt.

In den 1970ern richtet sich der Fokus immer mehr auf Dekobeleuchtung. Ab 1974 übernimmt Hanna Jahn die Leitung – eine der wenigen Frauen in Deutschland an der Spitze eines Industrieunternehmens.

In den 1980er-Jahren entsteht ein neues Werk mit vollautomatischen Anlagen, um die steigende Nachfrage aus ganz Europa zu decken. 1994 feiert Hellum sein 75-jähriges Jubiläum. Hanna Jahn erhält 1997 die Ludwig-Erhardt-Medaille für ihre Verdienste um die Wirtschaftsregion Coburg.

Seit den 2000er-Jahren baut Hellum das Importgeschäft aus und etabliert langfristige Partnerschaften mit ausgewählten Herstellern in Fernost.

Im Jahr 2018 übernimmt Joachim Rüther, seit 2009 in der Firma, die Hellum Handels- und Produktions- GmbH & Co. KG.

Hellum Christmasworld 2019 [9.0 B90]
www.hellum.de
info@hellum.de

 

Interview:

Herr Rüther, seit 2018 stehen Sie allein an der Spitze von Hellum. Wie kam es dazu?

Nachdem sich der bisherige Inhaber aus dem Geschäft zurückgezogen hat, stand für mich sofort fest, dass ich mit einem neuen Unternehmen weitermache.

Sie setzen auf eine andere Organisationsstruktur. Warum?

Anforderungen und Einkaufsverhalten der Kunden haben sich verändert. Zugleich werden die Innovationszyklen immer kürzer, während neue Player in den Markt kommen. Trends zu erkennen und sich immer wieder neu darauf auszurichten, ist die Basis für ein erfolgreiches Geschäft. Das Produktportfolio haben wir stetig angepasst. Nun war es an der Zeit, auch andere Strukturen zu überarbeiten und das Vertriebsteam auszubauen.

Was haben Sie sich für 2019 vorgenommen?

Der größte Teil der Transformation ist umgesetzt, nun müssen wir zeigen, dass wir optimal aufgestellt sind. Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, die neue Marke „Living Choice“ erfolgreich im Markt zu platzieren. Ich bin davon überzeugt, dass die hochwertigen Wohnaccessoires nicht nur frühere Hellum-Kunden überzeugen, sondern auch weitere Marktsegmente erobern.


Aus der Ausgabe:

Christmasworld 2019

Das offizielle Messemagazin mit den neuesten Produkten und Informationen zur Messe. Weitere Ausgaben erscheinen zu den Veranstaltungen Heimtextil, Paperworld, Nordstil, Ambiente und Tendence.