Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Willkommen zur Ambiente

1. Februar 2018 Autor: TOP FAIR Redaktion
Kategorie: Allgemein, Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Küche & Haushalt, Schmuck & Uhren

TOP FAIR sprach mit Nicolette Naumann, Vice President Ambiente

Gibt es in diesem Jahr besondere Schwerpunkte, die Sie bei der ­Ambiente ­setzen?
Ja, die gibt es natürlich. Die Ambiente ist die größte und internationalste Konsumgütermesse auf Aussteller- und Besucherseite und damit eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen Herstellern und Handel weltweit. Das heißt: Wir bringen unterschiedliche Partner zusammen, damit sie miteinander handeln können. Je einfacher das für beide Parteien ist, desto besser. Deshalb haben wir das Web-Portal Business Matchmaking entwickelt, mit dem Hersteller und Händler unkompliziert aber passgenau networken können – und das schon vor Messebeginn. Daneben beschäftigt den Handel, insbesondere den stationären Einzelhandel, die Frage, welche Maßnahmen er ergreifen muss, um im digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein. Antworten darauf geben wir mit der Sonderschau „Vom Point of Sale zum Point of Experience“ im Foyer der Halle 4.1. Die Schau öffnet die Augen für mögliche neue Präsentationsformen im Geschäft der Zukunft und gibt wesentliche Denkanstöße.

Ein wichtiger Teil jeder Ambiente ist die Partnerlandpräsentation. In diesem Jahr sind die Niederlande das Partnerland der Ambiente. Wie wird die ­Präsentation aussehen?
Für die Partnerlandpräsentation konnten wir den Industriedesigner Robert Bronwasser gewinnen. Er präsentiert die niederländischen Produkte in einem mehrere Meter langen architektonischen Gesamtkunstwerk. Die Kuben, aus denen es besteht, verfügen über teils geschlossenen Fronten, teils öffnen sie sich sowohl optisch als auch physisch. Das Design, mit geometrischen Mustern aus Linien und leuchtenden Farben, ist ein Tribut an die vor 100 Jahren gegründete berühmte niederländische Kunstbewegung „De Stijl“.
Do Dutch bietet dabei reichlich Raum für eine Auswahl moderner niederländischer Designobjekte. Alle Exponate sind mit Produkt- und Herstellernamen versehen und auch alle Stände der niederländischen Hersteller sind extra gekennzeichnet, und zwar mit der rot-weiß-blauen Flagge. Wer die Niederlande kulinarisch erleben will, sei auf Brechtje Troosts „Infinity Cafe“ in Halle 4.1 verwiesen. Das Cafe ist ein wunderbarer Rückzugsort, an dem man neue Energien sammeln kann.

Die Ambiente Academy wird in diesem Jahr nicht nur in der Halle 9.2, sondern zusätzlich auch in der Halle 11.1 einen Standort bekommen. Was dürfen ­Besucher dort in diesem Jahr erwarten?
In der Tat, wir haben unser Vortragsprogramm erheblich ausgebaut und bieten jetzt insgesamt 50 Vorträge und täglich zwei Modeschauen und das an zwei Standorten – in den Hallen 9.2 und 11.1. Der Gedanke hier war, dem Handel echte Werkzeuge an die Hand zu geben, die ihn einerseits inspirieren und andererseits mit Informationen versorgen, also beispielsweise rund um das Thema Social Media, visuelles Merchandising oder auch moderne Verkaufsstrategien. Und beides, Inspiration und Information, sind in unseren Augen wichtiger denn je, damit insbesondere kleinere und mittlere Händler gut aufgestellt sind im digitalen Zeitalter. Besonders freuen wir uns, wieder unser Highlight, die Ambiente Trends des Stilbüro bora herke palmisano in der Galleria 1 zu präsentieren. Auch in diesem Jahr gewähren die Designer wieder ergänzende Einblicke in Trends und Strömungen – diesmal auf der Academy-Bühne in der Halle 11.1. Aber auch die Modenschauen in Halle 9.2. schenken spannende Impulse und natürlich die vielen, vielen Vorträge von handverlesenen Experten. Hier kann sich der Handel wirklich informieren und neue Ideen und Erkenntnisse mitnehmen. Sie sehen, die Besucher der Ambiente erwartet ein durch und durch spannendes Programm. Bringen Sie Zeit mit!


Aus der Ausgabe:

Ambiente 2018

Das offizielle Messemagazin mit den neuesten Produkten und Informationen zur Messe. Weitere Ausgaben erscheinen zu den Veranstaltungen Heimtextil, Christmasworld, Paperworld, Nordstil und Tendence.