Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Tendence rethought

21. Juni 2019 Autor: TOP FAIR Redaktion
Kategorie: Allgemein, Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Schmuck & Uhren

In diesem Jahr wartet die Tendence mit einem komplett veränderten Konzept auf. Wir sprachen mit Tendence-Leiterin Susanne Schlimgen.

Tendence-Leiterin Susanne Schlimgen

In diesem Jahr präsentiert die Tendence eine komplett neue Hallenplanung. Könnten Sie uns kurz die wesent­lichen Veränderungen und die dahinterstehende Idee erläutern?
Susanne Schlimgen: Den nach klassischen Fachsortimenten strukturierten Handel in seiner tradierten Form gibt es kaum noch. Die neue Struktur der Tendence richtet sich daher genau nach den geänderten Anforderungen des Handels aus. Die Hallenstruktur ist nach Handelsformen, Lebensstilen und Zielgruppen gegliedert und orientiert sich noch stärker an den Bedürfnissen der Kunden. Wir müssen Geschichten erzählen, im Handel muss es pulsieren und das ist, was wir mit der ­Tendence zum Leben erwecken. Die Halle 8.0 bietet ihren Besuchern mit dem neuen Konzept der Style City und ihren Stadtvierteln daher eine präzise Antwort auf die Frage, welche Produkte passen zu meinem Angebot stilistisch dazu und das quer über alle Produktgruppen. Aufgebaut ist die Halle wie ein großer Concept Store und Besucher tauchen hier ein in fünf exemplarische Lebenswelten: Modern, Earth, Urban, Cosy oder Adventure. Die Marktplätze der jeweiligen Lebensstile greifen in Modenschauen und anderen Events den Style des Viertels noch einmal auf. Unterstrichen werden diese mit der dazu passenden Gastronomie. Zusätzlich erleichtern farbliche Kennzeichnungen und Piktogramme das Navigieren durch die verschiedenen Lebensstile in der Halle.

Die Tendence liefert in guter Tradition ein sehr umfang­reiches Programm für Einzelhändler, Einkäufer und Dienstleister, gibt es dort in diesem Jahr zusätzliche Angebote?
Susanne Schlimgen: Wir haben auch in diesem Jahr wieder ein sehr hochwertiges und umfangreiches Rahmenprogramm das man auf der Tendence erleben kann. Auf viele Ideen und außergewöhnliche Konzepte treffen Besucher beispielsweise bei Paper & Friends, im Village, bei der Form oder der Life­stylekonferenz Pioneers of Lifestyle, die am 2. Juli im Anschluss an die Tendence stattfindet. Und natürlich möchten wir Besuchern neue Freiräume während des Messebesuches verschaffen, damit sie sich auf das Entdecken und Kennenlernen von neuen Produkten und Herstellern konzentrieren können. ­Daher hat sich die Messe Frankfurt, wie jüngst bekannt gegeben, am digitalen Unternehmen nmedia beteiligt, um mit diesem Experten gemeinsam den digitalen B-to-B-Marktplatz Nextrade auf­zubauen. Hinter Nextrade verbirgt sich ein einheitliches, digitales Order- und Datenmanagement für Lieferanten und Händler in nur einem System. Hierbei entfällt das manuelle Ordern bei den einzelnen Lieferanten, was Zeit, ­Kosten und Ressourcen spart. Über Nextrade sind Bestellungen zu jeder Tages- und Nachtzeit an 365 Tagen im Jahr möglich. Hier ­ergänzt eine digitale Plattform perfekt und gezielt im Sinne beider Marktseiten den Messebesuch. Wie das ganze funktioniert, zeigt eine Pilotversion des digitalen Marktplatzes ­Nextrade auf der Tendence in Halle 8.0 am Stand D10.

Haben Sie eine ganz persönliche Empfehlung, was sollten Besucher auf keinen Fall verpassen?
Susanne Schlimgen: Die neue Halle 8.0 live zu erleben wird sicherlich mein absolutes persönliches Highlight sein, da wir hier wirklich Neuland betreten haben. Selbst wenn jemand mit dem Begriff der einzelnen Stilrichtungen nichts anzufangen weiß, möchte ich, dass man sie in den Vierteln der Halle 8.0 spürt. Es soll Spaß machen, dabei zu sein, die Atmosphäre muss stimmen, die Areale sollen mit ihren Produkten, Musik sowie Catering zum Verbleiben einladen und der Besucher soll so mit allen Sinnen entdecken und genießen. Zudem freue ich mich sehr auf die nächste Ausgabe der Tendence Academy. Wir haben auch hier noch einmal alles auf den Prüfstand ­gestellt und ein komplett neues und vielfältiges Programm entwickelt. Lassen Sie sich überraschen. Last but not least, finde ich unsere Tendence Talents immer sehr spannend. Die Krea­tivität, der Lösungswille aber auch der Geschäftssinn der ­jungen Designer fasziniert und begeistert mich immer wieder aufs Neue.


Aus der Ausgabe:

Tendence 2019

Das offizielle Messemagazin mit den neuesten Produkten und Informationen zur Messe. Weitere Ausgaben erscheinen zu den Veranstaltungen Heimtextil, Christmasworld, Paperworld, Nordstil und Ambiente.