Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Markenareal „Village” – neues Konzept bietet Orientierung

12. Januar 2014 Autor: TOP FAIR Redaktion
Kategorie: Allgemein, Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Küche & Haushalt

Ein besonderes Highlight ­erwartet die ­Besucher auf dem Markenareal „Village“. TOP FAIR hat mit Carin ­Benter, Geschäfts­führerin von Daff, über Nutzen und Vorteile des ­neuen ­Konzepts gesprochen.

 

Worum geht es beim Markenareal „Village“?

Carin Benter

Die Idee dahinter ist, den Besuchern im „Village“ auf 1000 Quadratmetern ein positives Lebensgefühl zu vermitteln. Das neue Konzept möchte dem Handel zudem lösungsorientierte Ansätze für eine ­gelungene Umsetzung am Point of Sale bieten. Innerhalb der Fülle von Anbietern, Ständen und Themen ist es für den Fachbesucher einer Messe oft schwierig, den Überblick zu bewahren. Mit dem gemein­samen Auftritt wollen die Aussteller des „Village“ zusammengehörige und stimmige Produktgruppen gemeinsam darstellen und dem Handel zeigen, welche Waren sich gut kombinieren lassen.

 

Welche Marken präsentieren sich auf dieser Fläche?

>> Donkey Products GmbH & Co. KG

>> pad home.design.concept.gmbh

>> räder Wohnzubehör in der Bastei Lübbe AG

>> glaskoch B. Koch jr. GmbH & Co. KG

>> Peter Reisenthel „Accessoires“ e.K.

>> Eva Solo A/S

>> CEDON MuseumShops GmbH

>> Philippi GmbH

>> GIFTCOMPANY Geschenke Vertriebsges. mbH

>> koziol »ideas for friends GmbH

>> daff gmbh + co. kg

 

Welche Besonderheiten werden den ­Messebesuchern dort geboten?

Das „Village“ wird optisch durch einen andersfarbigen Teppichboden auffallen. Elemente von oben ergänzen die Einheit und machen den Bereich leicht erkennbar. Auf dem „Marktplatz“ möchten wir unsere Kunden zentral bewirten und nicht wie sonst einzeln auf den Messeständen – um nur einiges zu erwähnen.

 

Wie ist dieses Konzept entstanden?

Neue Messe, neues Konzept – dies war auch für uns der Anstoß, dem Fachbesucher einen neuen Messeauftritt zu präsentieren. Der Händler hat wenig Zeit und wir wollen ihm die Möglichkeit geben, sich auf einer konzentrierten Fläche optimal zu informieren. Ferner wollen wir ein bestimmtes Lebensgefühl vermitteln. Wir möchten unter anderem zeigen, wie gut sich die verschiedenen Produkte in den unterschiedlichsten Werkstoffen ergänzen und welche neuen Möglichkeiten sich daraus für den Handel ergeben.

 

Was verbindet die teilnehmenden Aussteller von „Village“?

Die elf Unternehmen des „Village“ verbindet eine gemeinsame Strategie, sozusagen die gleiche DNA: Es sind inhabergeführte Familienunternehmen, die alle in ihrem Bereich innovativ und designorientiert sind sowie großen Wert auf Qualität legen.

 

Wird es das Markenareal auch bei der Juli-Veranstaltung wieder geben?

Falls der Fachbesucher das Konzept positiv annimmt, können wir uns sehr gut vorstellen, das „Village“ auch auf anderen Messen umzusetzen, und auch noch weitere „Villageaner“ mit ins Boot zu nehmen.

 

Nordstil ➜ A04.0 • D