Skip to content

Talking Tables

1272-01-pw-19-mr-book-1024x684

Mr. Books & Mrs. Paper präsentiert Tischbühnen für den Handel.

Mit dem florierenden Online-Handel wandeln sich die Erwartungen der Kunden an den stationären Einzelhandel rasant. Wie also gestaltet man im Ladengeschäft vor Ort den Einkauf als Erlebnis, das begeistert und Begehrlichkeiten schafft? Kunden wünschen sich Inspiration sowie individuelle und überraschende Angebote.
Die Sonderschau Mr. Books & Mrs. Paper zeigt, wie sich speziell im Buchhandel Angebote ansprechend inszenieren lassen – und setzt dabei erstmalig auf ein neues Konzept: Talking Tables nennt Kuratorin Angelika Niestrath die neue Präsentationslösung, mit der sich Verkaufstische schnell und einfach in variable Bühnen für die Inszenierung neuer Einkaufserlebnisse verwandeln lassen. Die universell einsetzbaren Tischtheater wurden gemeinsam mit Fluhr Displays entwickelt und sollen – auch das ist neu – später für den Handel erhältlich sein.
Die filigrane, aber dennoch stabile Konstruktion der Tischbühne, die sich in elegantem Bogen über den Tisch spannt, bietet einerseits einen interessanten Rahmen für die Inszenierung, andererseits die Möglichkeit, Produkte oder Dekoration von oben herab schweben oder hängen zu lassen. In der Sonderschau werden auf rund 20 Tischen spannende und unterhaltsame kleine Stories mit Büchern und Produkten der Aussteller auf der Paperworld inszeniert. Zur Nachahmung im Buchhandel kann nur geraten werden – und sie ist auch ganz einfach: Besucher erhalten einen Leitfaden, der gezielt zu den Ausstellern führt, deren Produkte für die Gestaltung zum Einsatz kamen.

Mr. Books & Mrs. Paper [3.1 C80]

Das könnte Sie auch interessieren: