Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Tendence 2014: Der Starttermin in die neue Orderrunde

22. Mai 2014 Autor: Messe Frankfurt
Kategorie: Geschenke & Dekoration

Giving: Die Inspirationsquelle für angesagte Zusatzsortimente. Mehrwerte zum Anfassen: Workshops, Ausstellungen und Vorträge – das Rahmenprogramm der Tendence.

Tendence 2014 Giving Zusatzsortimente

Produktvielfalt pur: Innovativ, witzig oder kreativ, zum Dekorieren oder Genießen, für drinnen oder draußen – vier Tage lang zeigen die Aussteller der Tendence im Angebotsbereich Giving ihre Neuheiten für die kommende Geschenkesaison. Und das zum perfekten Zeitpunkt: Vom 30. August bis zum 2. September ist die Tendence die wichtigste Orderplattform für die zweite Jahreshälfte und damit auch für das umsatzstarke Weihnachtsgeschäft. Neben den aktuellen Trends und Neuheiten finden Einkäufer auch einen Ausblick auf die neuen Kollektionen der Frühjahrs- und Sommersaison. „Durch das breite Produktangebot ist die Tendence die ideale Messe für Fachhändler, die sich neben ihrem Kernsortiment auch für Zusatzsortimente interessieren. Hier bei uns können sie sich ein einzigartiges Sortiment einfach, schnell und auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kundschaft zugeschnitten zusammen stellen“, so Yvonne Engelmann, Director Giving der Tendence.

In Zeiten von Erlebnisshopping und arrangierten Wohnwelten werden Zusatzsortimente beim Fachhandel immer beliebter. Das zeigt auch die aktuelle Studie der Messe Frankfurt „Attraktive Extras – Erfolgreich durch Zusatzsortimente“. Demnach ist der Umsatzanteil durch zusätzliche Produkte zwischen 2000 und 2012 im Möbel- und GPK-Handel, bei Leuchtenanbietern und Raumausstattern von rund 12 auf 17 Prozent gestiegen. Typische Zusatzsortimente wie Dekoartikel, Papeterie, Schmuck oder Fashionaccessoires haben dabei eines gemein: Sie sind auch typische Tendence-Güter und eignen sich perfekt zur Ergänzung bestehender Sortimente.

Ob als Kern- oder Zusatzsortiment: Im Angebotsbereich Giving der Tendence finden Einkäufer sowohl ausgefallene Trendprodukte, originelle Schnelldreher als auch klassische Geschenkideen. Auf der Suche nach aktuellem Interior Design, Wohnaccessoires und saisonaler Dekoration werden Einkäufer im Angebotsbereich Living fündig.

 

Giving: Die Trendplattform für die Geschenkebranche

Sei es die schicke Uhr in Trendfarben, Armstulpen aus Strick, eine erlesene Schokolade oder ein ausgefallenes Accessoire für den geliebten Drahtesel – eines steht fest: Im Angebotsbereich Giving finden Einkäufer die passenden Geschenkideen für ihr Sortiment. Ganz egal, um welche Konsumentengruppe es sich dabei dreht. Die Produktpalette in den vier Angebotsbereichen Young & Trendy, Gifts Unlimited, Personal Accessories oder Carat lässt die Herzen von hippen Trendsettern ebenso höher schlagen wie die von Verfechtern zeitloser Eleganz.

 

Young & Trendy

Jung, angesagt und auch gerne mal schön schräg dürfen die Produkte in Halle 11.1 bei Young & Trendy sein. Neben witzigen Schnelldrehern finden sich hier auch ausgefallene Wohnaccessoires und Dekorationen als Mitbringsel für Trendbewusste. Gezeigt werden die Neuheiten aus diesem Segment von Ausstellern wie Design im Dorf, DFP Design, Donkey Products, Gift Company, Kikkerland, Present Time, Räder, Rex International,Troika, Zwei oder der Cedon Museumsshops GmbH. Für Alexander Behr, Projektleiter der Cedon-Kollektion ist nicht nur der Termin der Tendence, der in diesem Jahr im Vergleich später liegt als in den Vorjahren, Voraussetzung für ein gutes Messeergebnis: „Seit Jahren nehmen wir an der Tendence teil und konnten unsere Umsätze kontinuierlich steigern. Die gute Organisation und die schöne Halle 11.1 schaffen darüber hinaus ein angenehmes Arbeitsklima für uns und unsere Kunden..“

 

Gifts Unlimited

Deko-Laterne, Vogelhäuschen oder modische Häkellampe – in den Hallen 9.1 und 9.2 bei Gifts Unlimited finden Einkäufer die ganze Welt moderner und klassischer Geschenkideen. Neben Dekoartikeln gibt es auch Kunsthandwerkliches und Papeteriebedarf, der sich als Geschenk bzw. Geschenkverpackung eignet. Hier treffen Einkäufer auf Aussteller wie Baden, Boltze, Casablanca, Cepewa, Grafik-Werkstatt, Gilde, G. Wurm, Herbert Denk, Hoff Interieur, Inkognito, Paper + Design, Reinhold W. Heim, Taurus-Kunstkarten, Trendhaus oder Yankee Candle. „Die Tendence ist und bleibt für uns die wichtigste Konsumgüterveranstaltung der zweiten Jahreshälfte. Nach einem erfolgreichen ersten Messehalbjahr in ganz Europa blicken wir zuversichtlich auf den kommenden Messesommer,“ so Lars Adler, Geschäftsführer von Hoff Interieur. Aber auch für den ausgesprochenen Gourmet bietet Gifts Unlimited das passende Präsent: Im Gourmet Shop der Halle 9.2 reicht das Angebot von ausgesuchten Öl- und Essigsorten über ausgefallene Schokoladenkreationen bis hin zu edlen Teesorten und Kaffeespezialitäten. Renommierte Aussteller wie Die Olive, Gourmet Berner, Tee-Maass oder Wolfram Berge zeigen hier ihre neuesten kulinarischen Kreationen.

 

Personal Accessories

Den letzten Schliff erhält ein Outfit erst durch die richtigen Accessoires: Armstulpen, Gürtel, Handtaschen und Schals in passenden Farben oder Wärmendes aus Strick oder Walk stehen daher auch in der kommenden Wintersaison hoch im Kurs. Mit Sonnenbrillen und trendigen Haartüchern zeigen sich hingegen schon die ersten Vorboten des nächsten Frühjahrs. Aber auch für ständige Begleiter wie Smartphones und Tablets gibt es ebenso praktische wie trendige Hüllen und Taschen. All das finden Einkäufer im wachsenden Angebotsbereich Personal Accessories der Tendence. Ihre neuen Kollektionen zeigen Aussteller wie Achilleas Accessories, Axel Accessories, Dernier, Herold, Voi Leather Design, Wilhelm Johann Meier oder Yam Yam Fashion in Halle 9.2. „Für uns als Accessoire-Händler ist die Tendence generell eine der wichtigsten Messen überhaupt. Die Kundenstruktur auf der

Tendence ist sehr vielseitig, wir treffen hier auf besonders professionelle und kaufkräftige Geschäftspartner aus sehr unterschiedlichen Branchen, die wir auf reinen Modemessen nicht erreichen. Auf der Tendence 2014 erwarten wir wie in den letzten Jahren wieder viele Kunden aus dem Ausland sowie interessante Neukundenkontakte“, so Christian Behr, Geschäftsführer von Yam Yam Fashion.

Auch Einkäufer, die für ökologisch bewusste Kunden auf der Suche nach nachhaltigen Konsumgütern sind, werden ebenfalls in Halle 9.2 fündig: Denn zur Tendence 2014 ist auch die Ecostyle – Fachmesse für nachhaltige Konsumgüter – hier zu finden.

 

Carat

Tendence 2014 Giving CaratSchmuck ist nicht nur einer der Geschenkeklassiker schlechthin, Schmuck wird auch zunehmend als Zusatzsortiment interessant. Der Angebotsbereich Carat in der Halle 9.3 ist also nicht nur für traditionelle Schmuckeinkäufer ein absolutes Muss. Hier finden auch Modeboutiquen, Design- oder Lifestylegeschäfte die passenden Schmuckstücke zur Ergänzung ihres Sortiments. Das liegt nicht zuletzt an der Breite des Angebots bei Carat, das von trendigem Modeschmuck über Echtschmuck, Perlen und Edelsteine bis hin zu designorientiertem Schmuck und kunsthandwerklich gefertigten Unikaten reicht. Hier treffen die Händler auf namhafte Marken wie Dazzl Design, Heide Heinzendorff, Nici van Galen, Lizas, Culture Mix oder Concept Art, die ihre neuen Modeschmuck-Kollektionen präsentieren. Design- und Echtschmuck sowie Perlen und Edelsteine zeigen Hersteller wie Kreuchauff Design, Manuela Carl, CC Pearls, Juchem sowie Ruppenthal, CHQ oder Govind Jain.

Für Ronald Langer, Geschäftsführer von Dazzl Design ist die Tendence ein fester Bestandteil der alljährlichen Messeplanung und das nicht nur „ weil unsere Kunden uns dort suchen. Zudem gehen wir davon aus, dass wir, wie in den Jahren zuvor, neue Kontakte mit potentiellen Neukunden generieren werden. Abgesehen davon bieten uns die Konsumgütermessen der Messe Frankfurt optimale Möglichkeiten, unser Leistungsspektrum richtig in Szene zu setzen.“

Abgerundet wird Carat durch den Time Square. Seit 2013 ergänzen trendige, designorientierte Armbanduhren das Angebot in der Schmuckhalle 9.3 und sorgen für Synergieeffekte. Zur kommenden Tendence haben sich bereits Unternehmen wie Aristo Vollmer, Capella, Filius Zeitdesign, Heinz Ratius, Katharina Cremer, Oozoo Timepieces oder Unique Time Stände im Time Square gesichert.

Einen echten Mehrwert für Schmuckeinkäufer bietet auch das Vortragsareal Carat on Stage. Hochkarätige Referenten verraten hier ihre Tipps und Tricks rund um handelsnahe Themen wie Schmucktrends, Verkaufsgespräche oder neue Fertigungsmethoden der Schmuckindustrie.

In der Sonderpräsentation „Talents Carat“ stellen junge internationale Schmuckdesigner ihre ersten Kollektionen vor. Die einzigartigen Schmuckunikate und Kleinserien werden in einem eigenen Areal in der Schmuckhalle 9.3 gezeigt. Das Areal „Talents – Modern Crafts“ in Halle 9.0 zeigt die kunsthandwerklichen Arbeiten von Kreativen und Künstlern, kuratiert und zusammengestellt vom Museum Angewandte Kunst in Frankfurt.

 

Wichtiges Plus im Messepaket: Das Rahmenprogramm

 

Schaufensterdeko? So geht’s! – Praxis-Workshop für den Fachhandel

Wertvolle Tipps und Ideen rund um Schaufenster- und Ladengestaltung bietet den Händlern der Workshop „Schaufensterdeko live“. In den vergangenen beiden Jahren hat sich die Veranstaltung zum wahren Publikumsmagneten entwickelt. Interessierte Besucher erfahren in der Halle 9.2 auf was es beim Thema Schaufenster- und Innenraumgestaltung ankommt, um Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden langfristig für das eigenen Geschäft zu begeistern. Präsentiert wird der Workshop von der Visual Merchandising-Trainerin und Buchautorin Karin Wahl.

 

Vortrag: Erfolgreich durch Zusatzsortimente

Auf der Tendence können Einkäufer nicht nur ihr Kernsortiment zusammenstellen, die Veranstaltung bietet darüber hinaus auch zahlreiche Ideen, um bestehende Sortimente kreativ zu ergänzen. Dass Zusatzsortimente aus dem Fachhandel nicht mehr wegzudenken sind, zeigt auch die aktuelle Studie der Messe Frankfurt „Attraktive Extras – Erfolgreich durch Zusatzsortimente“. Thomas Brylla vom Institut für Handelsforschung (IFH) wird in einem Vortrag am Messesonntag, um 14 Uhr auf dem Areal der Schaufensterdekoration in Halle 9.2 interessante Einblicke in diese Thematik bieten.

 

Form 2014 – Form aus Handwerk und Industrie

Innovative Gestaltung, Materialauswahl und Fertigung sind Kriterien für die Jury des renommierten Wettbewerbs „Form 2014 – Form aus Handwerk und Industrie“. Die ausgewählten Produkte werden traditionell auf der Tendence mit einer Ausstellung in Halle 9.0 gewürdigt. Im vergangenen Jahr feierte der Designwettbewerb, der eine Brücke zwischen Kunsthandwerk und Industriedesign schlägt, sein 60. Jubiläum. Ausgerichtet und organisiert wird die Form 2014 vom Bundesverband Kunsthandwerk e.V. und von der Messe Frankfurt.

 

Nachwuchsförderung durch das BMWi auf der Tendence

Teil der Nachwuchsförderung sind die Areale des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) auf der Tendence. In den Hallen 9.2 und 9.3 zeigen innovative junge Unternehmen aus Deutschland ihre Produkte rund um die Themen Gifts Unlimited, Personal Accessories und Carat. Die Teilnehmer können sich hier einem breiten Publikum der internationalen Konsumgüterbranche präsentieren.

 

Bestnoten fürs Kunsthandwerk – der Hessische Staatspreis

Er ist der älteste Staatspreis Deutschlands und wird traditionell am ältesten Messestandort der Welt verliehen: in Frankfurt. Wo sonst? Bereits zum 64. Mal werden im August drei Preisträger mit dem Hessischen Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk ausgezeichnet. Die Verleihung der Preise übernehmen der Staatsminister im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Tarek Al-Wazir sowie Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Zu sehen sind die prämierten Produkte ab Montag, dem 1. September in der Ausstellung „Form 2014“ in Halle 9.0.

 

Erfolgsveranstaltungen parallel zur Tendence: Ecostyle und Webchance

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet auch 2014 mit der Ecostyle eine eigene Fachmesse für nachhaltige Konsumgüter parallel zur Tendence statt. An allen vier Messetagen können Fachbesucher in der Halle 9.2 und damit in unmittelbarer Nachbarschaft zur Tendence umweltbewusste Lifestyle- und Designprodukte ordern. Am 30. und 31. August findet zudem die Webchance in der Galleria 1 statt, eine Fachmesse mit Vortragsforum für Einzelhändler und Dienstleister, die noch über keine umfangreiche Expertise im Online-Handel und -Marketing verfügen.

 

Text: Messe Frankfurt

Fotos: Messe Frankfurt