Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Schlussbericht Tendence 2016

8. September 2016 Autor: Messe Frankfurt
Kategorie: Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Schmuck & Uhren

Positionierung, Neuheiten, Volumen: Tendence setzt auf Wachstum und die Poleposition in 2017. 24.000 Besucher nutzten das heißeste Wochenende des Jahres, um zu ordern, zu netzwerken und sich inspirieren zu lassen.

0622_01_t_2016_tendence_rundgang_ps-3

Tendence 2016: Besucher formen den Schriftzug „Tendence“ am Stand von Good Old Friends

 

Die Tendence steht wie keine zweite Fachmesse für den Wandel und die aktuellen Herausforderungen in der internationalen Konsumgüterindustrie. Vom 27. bis 30. August 2016 nutzten mehr als 24.000 Einkäufer (2015: 27.466 [1]) die Plattform mit ihren 955 Ausstellern (2015: 1.100 [1]) aus 45 Ländern (2015: 47 [1]) für Order, Neuheitenschau, Inspiration und zum Netzwerken. „Trotz herausfordernder Indikatoren – die Qualität der Händler und deren Einkaufsvolumen stimmte. Die Tendence ist die Plattform für gute Geschäfte“, kommentiert Stephan Kurzawski. „Ab 2017 stehen alle Zeichen auf Expansion. Dafür ergänzen wir das Profil der Tendence um neue Produktgruppen und bauen bestehende aus. Außerdem werden wir den Neuheitencharakter der Messe stärken und das Volumengeschäft nach Frankfurt zurückholen. Dafür gibt es nur eine Lösung: Ab 2017 rückt die Tendence auf die Poleposition für die zweite Jahreshälfte“, betont das Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Frankfurt.
Auf 82.000 Bruttoquadratmetern war die Tendence für den Handel auch 2016 eine wichtige Plattform zur Trendorientierung. Gleichzeitig galt es, Konsumneuheiten für die Wintersaison einzukaufen und Sortimentszusammenstellung und -gestaltung erfolgreich in Angriff zu nehmen – und das im Kontrast zu den hochsommerlichen Temperaturen rund um die Messe Frankfurt. Denn gerade für das umsatzstarke Weihnachtsgeschäft sind Innovationen in den Regalen ein Muss. Außerdem präsentierten Aussteller bereits erste Frühjahrs- und Sommerkollektionen. „Die Neuheiten der deutschen und der internationalen Aussteller waren für den Fachhandel wieder sehr interessant. Dies gilt auch für die ergänzenden Angebote der Messe Frankfurt wie Neuheiten und kompakte Veranstaltungen. Ab 2017 gilt es, das neue Konzept mit vorgezogenem Termin und seinen unbestreitbaren Vorteilen zu kommunizieren und die Tendence damit zu neuen Erfolgen zu begleiten“, analysierte Thomas Grothkopp, Geschäftsführer Bundesverband Wohnen und Büro e. V. (BWB).
Der Anteil der internationalen Einkäufer lag gegenüber der Vorsaison bei stabilen 20 Prozent. In den Top-10 der stärksten Besuchernationen konnten sich nach Deutschland die Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, China, Niederlande, Belgien, Polen, Japan und Spanien positionieren. Die Besucherzufriedenheit liegt mit 88 Prozent stabil auf Vorjahresniveau.

 

Ausstellerstimmen

Die Fachmesse profitierte gegenüber dem Vorjahr von ersten konzeptionellen Anpassungen und neuen Produktgruppen. Aussteller zeigten sich zufrieden mit der Tendence 2016.

Lovely Home – Ulrich Barnewitz, Leiter des Vertriebsaußendienstes Boltze:
„Die Tendence in Frankfurt ist für Boltze nach wie vor eine sehr wichtige Plattform für nationale und internationale Geschäftsbeziehungen. Wir sind mit dem Ordervolumen zufrieden und sehen gleichzeitig noch sehr viel mehr Potential in der Weiterentwicklung dieser Plattform. Gerade in diesem Zusammenhang empfinden wir den vorgezogenen Messestart im nächsten Jahr vor allem als Chance – für Aussteller und Besucher gleichermaßen.“

Seasonal Decorations – Benno Kronenberg, Verkaufsleiter Esschert Design:
„Ich hatte zunächst eher geringe Erwartungen an den Messeverlauf und wir sind jetzt nach dreijähriger Pause wieder zum ersten Mal da. Es hat sich gezeigt: die Entscheidung war gut. Kunden, die uns aus den Augen verloren hatten, haben jetzt zu uns zurück gefunden und den Kontakt neu belebt. Das freut mich.“

Pure & Elegant – Jan Philippi, Inhaber/Geschäftsführer Philippi:
„Ich bin begeistert von der Tendence. Keine Messe bietet ein so großes Umfeld erstklassiger Aussteller im Bereich hochwertiger Wohnaccessoires wie die Tendence. Nach dem bisherigen Sommergeschäft hatten wir geringe Erwartungen und sind sehr positiv überrascht worden. Auch der Anteil internationaler Kunden, z. B. aus Russland, Ukraine und sogar Australien war toll.“

Gift Classics – Lars Adler, Geschäftsführer von Hoff Interieur:
„Allen Unkenrufen zum Trotz haben wir eine Tendence mit deutlichem Plus erlebt. Sowohl die Kundenzahl als auch der Auftragsdurchschnitt lagen erfreulich signifikant über der Vorjahresveranstaltung. Zusätzlich hat uns der hohe Auslandsanteil von 35 Prozent – insbesondere aus Osteuropa – positiv gestimmt, was Frankfurt als internationalen Messeplatz auch im Rahmen der Tendence bestätigt.“

Jewellery & Accessories – René Mertens, Teilhaber Schmuck Import/Export Mertens:
„Die Tendence 2016 hat uns tatsächlich überrascht. Sie lief für uns so gut, dass wir zur Halbzeit schon mehr als zufrieden waren. Das Publikum war extrem professionell. Insbesondere den Sonntag haben wir als unglaublich stark erlebt. Da wir in Deutschland bereits gut aufgestellt sind, kamen unsere Neukunden vor allem aus dem Ausland, etwa aus Irland, Frankreich, Dänemark, Belgien und der Schweiz. Und es bleibt dabei: Die Großkunden trifft man vor allem in Frankfurt.“

Young Gifts – Cornelia Bechthold-Grafe, Geschäftsleitung, dfp Design:
„Wir sind sehr zufrieden mit der Tendence 2016. Vielleicht waren weniger Besucher unterwegs. Die Einkäufer, die da waren, haben aber wesentlich besser bestellt. Im Schwerpunkt kommen unsere Kunden aus Deutschland, aber wir haben auch gute Kontakte ins Ausland gemacht. Aufgefallen sind uns Länder wie Italien, die Schweiz, Frankreich und osteuropäischen Länder wie Rumänien und Bulgarien.“

Village – Florian Berger, Geschäftsführer, Donkey Products, Sprecher des Village:
„Das Konzept des Village funktioniert. Was wir hier als Aussteller gemeinsam entwickelt und auf die Beine gestellt haben, ist einfach super. Das ist ein anderes Denken. Wir schaffen damit für die Kunden ein Erlebnis und das ist von den Einkäufern sehr gut angenommen worden. Denn: Heutzutage reicht es als Aussteller nicht, eine normale Messe zu machen. Man muss immer auch ein bisschen was Anderes bieten.“

Culinary Gifts – Armin H. Enders, Marketing- und Vertriebsdirektor Deutschland, AdHoc:
„Die Tendence ist für uns der wichtigste Messetermin in der zweiten Jahreshälfte. Die anwesenden Kunden zeigten eine hohe Kaufbereitschaft. Die bisherige Änderung der Ausstellerstruktur zum Beispiel mit Gourmetprodukten ist gut und trifft bei den Kunden auf Interesse. Die Ausstellerstruktur muss jedoch noch vielfältiger werden, damit die zukünftigen Tendence weiterhin den hohen Stellenwert genießt.“

Liquid Gifts – Christoph Puff, Geschäftsführer Puffs Brause:
„Liquid Gifts erfreute sich großem Zuspruch. Die Leute haben sich viel Zeit genommen und die spannende Auswahl mit großem Interesse erkundet. Wir sind sehr zufrieden.“

 

Hersteller, Händler und Messe setzen auf Wachstum

Weiteren Aufwind erhielt die Stimmung durch die Pläne der Messe Frankfurt, die Tendence 2017 mit einem integrierten Konzept noch zielgerichteter auf die Bedürfnisse der Branche auszurichten. Das Konzept sieht eine auf drei strategischen Pfeilern aufbauende Neuausrichtung der Traditionsveranstaltung vor. Danach stehen verstärkt auch Sortimente für das Frühjahr und den Sommer des Folgejahres im Fokus. Auch Produktneuheiten für den Winter können Einkäufern viel früher präsentiert werden. Möglich macht das der dann neue Tendence-Termin Ende Juni/Anfang Juli. Gerade auch für den großvolumigen Handel führt diese Änderung zu besonderen strategischen Vorteilen. Gleichzeitig sind sich die Aussteller darüber bewusst, dass es Aufgabe aller beteiligten Akteure ist, die Veranstaltung wieder zu einer echten Neuheitenplattform zu machen.
Die nächste Tendence findet vom 24. bis 27. Juni 2017 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt.

www.tendence.messefrankfurt.com

Text: Messe Frankfurt
Foto: Messe Frankfurt

 

[1] FKM-zertifiziert


Aus der Ausgabe:

Tendence 2016

Das offizielle Messemagazin mit den neuesten Produkten und Informationen zur Messe. Weitere Ausgaben erscheinen zu den Veranstaltungen Heimtextil, Christmasworld, Paperworld, Nordstil, Ambiente und ISH.