Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Hoptimist – ein Stück dänische Design-Geschichte

28. Januar 2014 Autor: TOP FAIR Redaktion
Kategorie: Geschenke & Dekoration

Die Hoptimisten des dänischen Möbeldesigners ­Gustav Ehrenreich (1917 – 1984) gehören zu jener großen Familie, die sich „Dansk Design“ nennt, und zählen zu den bekanntesten dänischen Design-Produkten.
0100_01_AM_2014_Hoptimist

Ein Lächeln beginnt meist mit einem anderen Lächeln. Seit der Entstehung der ersten Hoptimisten im Jahr 1968 hat sich nicht viel verändert. Damals wie heute sind Hoptimisten kleine Muntermacher. Sie stehen für einen Neuanfang und erinnern uns daran, stets glücklich und optimistisch zu sein. Ein kleiner Klaps und schon springen die fröhlichen Hüpfer lächelnd auf der Stelle und versprühen durch ihre positive Aura Lebens­freude und Frohsinn.

Die ersten produzierten Hoptimisten waren die schwingenden „Birdies“, gefolgt von den populären ­Figuren „Bimble“ und ­„Bumble“.

0100_09_AM_2014_Hoptimist0100_07_AM_2014_Hoptimist

Minimalistisch, unkompliziert und zeitlos

Nachdem sie für einige Jahre in Vergessenheit gerieten, wurden die Hoptimisten von der Designerin Lotte Steffensen zu neuem Leben erweckt. Lotte Steffensen (studierte an der Universität in Århus Kunstgeschichte) legte den Fokus ihrer Arbeit auf die Authentizität der Hoptimist-Figuren, ganz im Sinne des Schöpfers Gustav Ehrenreich. Die originalgetreuen Nachbildungen wurden durch neue Familienmitglieder ergänzt und weiterentwickelt. So sind die Hoptimisten mittlerweile auch als Chrom-, Kupfer- und Eichenholzausführungen erhältlich sowie als saisonale Sonderkollektionen wie die lustigen Küken „Chick & Chuck“, Rentier „Rudolph“ oder als Froschkönig „Kvak Prince“. Doch nach wie vor beginnt jedes Design mit einem Kreis und einer Ellipse.

0100_08_AM_2014_Hoptimist 0100_04_AM_2014_Hoptimist

Klassische Materialien

Auch wenn Kupfer und Holz sich bezüglich ihres Materials enorm unterscheiden, haben sie eine besondere Gemeinsamkeit – zeitlose Eleganz! Der neue Trend heißt Kupfer und Holz und auch – oder gerade – gemeinsam ergeben sie ein tolles und harmonisches Bild!

Bereits Gustav Ehrenreich hatte nach seinen ersten ­Hoptimist-Kreationen aus Kunststoff die Idee, ebenfalls Figuren aus hochwertigem Holz herzustellen. Er wollte, dass sich seine Liebe und sein Bezug zu natürlichen Rohstoffen in seinen Kreationen widerspiegeln. Die Produktion dieser Serie war jedoch damals aus maschinellen Gründen noch nicht möglich. Erst Jahre später griff Lotte Steffensen die Skizzen des dänischen Designers wieder auf und ermöglichte deren heutige Produktion. Die Holz-Kollektion aus geräuchertem und unbehandeltem Eichenholz ist eine der hochwertigsten Kollektionen von Hoptimist; nicht zuletzt durch die Tatsache, dass sie bis zu 70 Prozent in Handarbeit entsteht.

0100_06_AM_2014_Hoptimist 0100_05_AM_2014_Hoptimist 0100_03_AM_2014_Hoptimist

Neuheiten 2014

Für das Jahr 2014 hat Hoptimist eine ganze Reihe von neuen Produkten angekündigt. Pünktlich zu Ostern lanciert die dänische Marke den Hoptimisten-Klassiker Bumble als kleines Kaninchen im Farbton Grau.

Die Love Hoptimisten schlüpfen zukünftig auch in die Rolle von Amor und übermitteln den einen oder anderen romantischen Gruß. Am Hinterkopf von Bimble und Bumble befindet sich ein kleines rotes Herz, das auf Wunsch mit liebevollen Nachrichten geschmückt werden kann. Im Anschluss an die hochwertigen Sonderkollektionen Chrom und Kupfer erweitert Hoptimist seine elegante und hand­­g­e­fer­tigte Holz-Kollektion um neue hölzerne Hüpfer.

 

Hoptimist Ambiente 2014 ➜ 11.1 • D31

 

Interview mit Designerin Lotte Steffensen

 

0100_10_AM_2014_HoptimistWie lautet die Botschaft, die Sie mit Hoptimist und Ihrer neuen Marke by Hoptimist vermitteln wollen?

Die Botschaft, die wir mit den Hoptimisten kommunizieren wollen, lautet: Freude und Glück in das Leben der Menschen zu bringen, sie zum Lächeln und zum positiven Denken zu bewegen.

Die Hoptimists stehen für Freude, Glück, Hoffnung, Optimismus, Spaß und Lachen. Es geht darum, den Blick auf die Sonnenseite des Lebens zu wenden und daran zu glauben, dass die eigenen Träume wahr werden.

 

Welche Pläne und Ziele haben Sie für 2014? Welche anderen Länder sind anvisiert?

Seit unserer Gründung im Jahr 2009 haben wir Umsatzsteigerungen von 30 – 40 Prozent erzielt. Unser Fokus liegt auf den bereits bestehenden Märkten – insbesondere auf Deutschland und Frankreich. In Berlin haben wir unseren eigenen Area Sales Manager, der sich vor Ort präzise um den Ausbau dieses Marktes und die Zusammenarbeit mit den Agenten kümmert.

0100_02_AM_2014_Hoptimist

Was sehen Sie als Voraussetzungen für das weitere Wachstum/den Erfolg der Marke?

Wir möchten unsere Präsenz am deutschen Markt ausbauen und suchen daher momentan nach qualifizierten und engagierten Mitarbeitern und Agenten. Außerdem ist in Berlin eine PR-Agentur für uns tätig – in Abstimmung mit dieser möchten wir noch deutlicher wahrgenommen werden und mehr Aufmerksamkeit schaffen, was über Zeitschriften, Blogger und Facebook Deutschland geschehen soll.

 

Wie würden Sie das zukünftige Umfeld und die Branchen beschreiben, in die Hoptimist gut passt? Design, Möbel, ­Tabletop?

Mit unseren neuen Produktentwicklungen für Hoptimist und by Hoptimist möchten wir auch den Möbelhandel und Souvenirläden auf Flughäfen ansprechen sowie unsere Position am B2B-Markt ausbauen.


Aus der Ausgabe:

Ambiente 2014

Das offizielle Messemagazin mit den neuesten Produkten und Informationen zur Messe. Weitere Ausgaben erscheinen zu den Veranstaltungen Heimtextil, Christmasworld, Paperworld, Nordstil, Prolight + Sound, ISH und Tendence.