Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Erhalten und Entwickeln – die vier Trendwelten

25. Februar 2016 Autor: TOP FAIR Redaktion
Kategorie: Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Küche & Haushalt, Schmuck & Uhren

Experimentierfreudig, futuristisch, reduziert und ursprünglich – die Trends der Konsumgüterbranche sind in der kommenden Saison breit gefächert. Die vom Stil­büro bora.herke.palmisano definierten Trends sind inspiriert von aktuellen Strömungen aus Design, Kunst, Mode und Architektur. Zu sehen in der Galleria 1.

 

0483_01_A_2016_Trendschau_artisanal_gardening_final.jpgArtisanal gardening: Authentisch und ursprünglich

Inspiration aus dem Garten: mit warmen, spätsommer­lichen Tönen und ursprünglichen Materialen holt dieser Trend die Natur in die eigenen vier Wände.

 

 

 

 

0483_02_A_2016_Trendschau_futuristic_couture_final.jpgFuturistic couture: Strahlende Ästhetik

Innovative Verarbeitungstechnologien und klassische Herstellungsmethoden machen aus verschiedenen Werkstoffen dekorative und recyclebare Produkte.

 

 

 

 

0483_03_A_2016_Trendschau_functional_simplicity_final.jpgFunctional simplicity: Auf den Punkt gebracht

Sachlich, schlicht und hochwertig konzentriert sich dieser Trend auf maximale Funktionalität der Produkte. Ein reduziertes Design mit hervorragender Verarbeitung und inspiriert vom Materialeinsatz im Sport und der Architektur.

 

 

 

0483_04_A_2016_Trendschau_composing_freedom_final.jpgComposing freedom: Hemmungslos unkonventionell

Kräftige, satte Farben und ein bunter Produktdesign-Mix definieren den Trend, der in keine Schublade passt: Gegensätzliches trifft aufeinander und liefert verblüffende Verbindungen mit individueller Note.


Aus der Ausgabe:

Ambiente 2016

Das offizielle Messemagazin mit den neuesten Produkten und Informationen zur Messe. Weitere Ausgaben erscheinen zu den Veranstaltungen Heimtextil, Christmasworld, Paperworld, Nordstil, ISH und Tendence.