Das offizielle Messemagazin der Messe Frankfurt

Ambiente Trends 2016

22. Oktober 2015 Autor: Messe Frankfurt
Kategorie: Geschenke & Dekoration, Haus & Wohnen, Küche & Haushalt, Schmuck & Uhren

Ambiente Trends 2016 stehen unter dem Leitmotiv bewährte Produkte zu „erhalten und entwickeln“.
Stilbüro bora.herke.palmisano setzt Trends in vier Themenwelten zur Ambiente in Szene.

Experimentierfreudig, futuristisch, reduziert und ursprünglich – die Trends der Konsumgüterbranche sind in der kommenden Saison breit gefächert. Die Ambiente Trendschau zeigt vom 12. bis 16. Februar 2016 in Frankfurt eine spektakuläre Präsentation der aktuellen Trends in vier Themenwelten: „Artisanal gardening“, „futuristic couture“, „functional simplicity“ und „composing freedom“. Die vom Stilbüro bora.herke.palmisano definierten Trends sind inspiriert von aktuellen Strömungen aus Design, Kunst, Mode und Architektur. Die Trendexperten wählen für die Themenwelten Produkte der Ambiente-Aussteller und machen durch konkrete Beispiele Zukunftstrends erlebbar. Als internationale Leitmesse der Konsumgüterbranche spiegelt die Ambiente die Trends der Bereiche Living, Giving und Dining wie keine andere Veranstaltung wider und bietet einen Überblick über die gesamte Branche mit ihren Neuheiten. Eine Broschüre informiert vorab über Trends im Bereich der Farben, Materialverwendung und stilistischen Kombinationen.
Dabei muss nicht immer ein komplett neuer Ansatz her – überzeugende Produkte und Bestseller sind oft Weiterentwicklungen von Bewährtem. Das Leitmotiv „Erhalten und Entwickeln“ zieht sich durch alle vier Themenwelten und unterstreicht die zunehmend höheren Ansprüche, die Designer, Hersteller und Konsumenten an Konsumgüter stellen. Gefragt sind Produkte, die umwelt- und sozialverträglich hergestellt werden. In Kombination mit den Möglichkeiten moderner Materialherstellung und -verarbeitung entstehen Lösungen, die durch Intelligenz und kreatives Gespür überzeugen. „Die Suche nach neuen Ausdrucksformen im Design führen einerseits zu achtsamen, ernsthaften und tiefgründigen Ansätzen, machen andererseits aber auch Mut zum Experimentieren mit Formen und Materialien“, so Annetta Palmisano vom Stilbüro bora.herke.palmisano. Die vier Themenwelten sind während der Ambiente in der Galleria 1 zu sehen.

 

artisanal_gardening_Trends_2016_HomeArtisanal gardening: Authentisch und ursprünglich

Inspiration aus dem Garten: mit warmen, spätsommerlichen Tönen und ursprünglichen Materialen holt dieser Trend die Natur in die eigenen vier Wände. Die Grenzen zwischen drinnen und draußen verschmelzen zugunsten einer entspannten Wohnatmosphäre mit Hippie- und Folklore-Flair. Ein kräftiges Farbspektrum trifft auf natürliche Materialen wie Ton und Keramik, Holz, Bambus, Leinen, Wolle, Denim, Samt und Wildlederoptionen. Traditionelle Verarbeitungsmethoden wie Flechten, Steppen und Sticken, Schnitzen, Gravieren und Glasieren setzen die Materialien natürlich und authentisch in Szene. Passend dazu zieren kraftvolle florale Muster Vasen, Quilts und Kissen – ob Ton in Ton oder in lebendiger Farbgebung. Makramee, Patchwork und Applikationen feiern ein fröhliches Revival. Vintage-Produkte und Fundstücke runden die harmonische Gestaltung der Wohnräume ab.

 

futuristic_couture_Trends_2016_HomeFuturistic couture: Strahlende Ästhetik

Die Kombination aus innovativen Verarbeitungstechnologien wie thermoplastische Verfahren und klassischen Herstellungsmethoden eröffnen neue Möglichkeiten und machen aus Kunststoff, Plexiglas, Strass, Metall oder Neopren dekorative und recyclebare Produkte. Raffinierte molekulare Muster, Schattenbilder und filigrane Strukturen überraschen und verleihen Wohnaccessoires wie Gläsern, Leuchten und Schmuck Science-Fiction-Charakter mit fremdartiger Ästhetik. Der Bereich des Möglichen in der traditionellen Manufakturkunst verschiebt sich dank technischer Entwicklungen wie dem 3D-Druck und ermöglicht so maßgeschneiderte Lösungen. Helle Grün- und Blautöne, Nickel und Rosa treffen auf funkelnde Elemente und schaffen futuristische Designs, die mit Fakes, Brüchen und dem Artifiziellen spielen.

 

functional_simplicity_Trends_2016_HomeFunctional simplicity: Auf den Punkt gebracht

Sachlich, schlicht und hochwertig – mit einer nahezu monochromen Farbpalette in Weiß und Graukönen konzentriert sich dieser Trend auf die maximale Funktionalität der Produkte. Ein reduziertes Design setzt den Fokus auf hervorragende Verarbeitung und ist inspiriert vom Materialeinsatz im Sport und der Architektur. Die Verarbeitung von Glas, Edelstahl, Marmor, Beton und Gummi unterstreichen die Langlebigkeit der Produkte und tragen zu einem sportlich-lässigen Unisex-Look bei. Dank klarer Linien, geometrischer Grundformen, Netzmaterialien und Mikro-Texturen strahlen diese Produkte eine von Symmetrie geprägte Ästhetik aus. Diese Form des hochkarätigen Minimalismus erfüllt damit die besten Voraussetzungen, um die Klassiker von morgen hervorzubringen.

 

composing_freedom_Trends_2016_HomeComposing freedom: Hemmungslos unkonventionell

Kräftige, satte Farben und ein bunter Produktdesign-Mix definieren den Trend, der in keine Schublade passt: Gegensätzliches trifft aufeinander und bringt verblüffende Verbindungen mit individueller Note zum Vorschein. Viele Textilien, Kunstfelle, hochglänzende Metalle und Spray-Paint Optiken verbinden sich mit Reptilprägungen, Animal-Prints und verschwommenen Jacquards. Die Lust zum Experimentieren und Kombinieren sorgt für ein kontrastreiches Spektrum von Designs ohne Berührungsängste mit anderen Stilrichtungen. Es entsteht ein buntes Chaos aus Markenprodukten und No-Name-Lieblingen, die durch eine Konstante verbunden sind: die originelle Unbekümmertheit.

 

 

Über das Stilbüro bora.herke.palmisano

Hinter den Ambiente Trends 2016 steht das Stilbüro bora.herke.palmisano. Mit feinem Gespür und langjähriger Erfahrung analysieren Annetta Palmisano, Claudia Herke und Cem Bora kontinuierlich die weltweiten Strömungen in Mode, Design, Kunst und Architektur. Für die Ambiente entwickeln sie im Auftrag der Messe Frankfurt daraus die Trendaussagen – präsentiert in einer eindrucksvollen Trendshow mit ausgewählten Ausstellerprodukten.

www.ambiente.messefrankfurt.com

 

Text: Anja Körner, Messe Frankfurt
Fotos: Messe Frankfurt